Der Katholische Hospizverein Marsberg e.V.
begrüßt Sie auf seiner Homepage!

  Der Hospizverein Marsberg hat sich einer umfassenden Hospizarbeit verpflichtet, die unabhängig von Konfession, Nationalität und Alter kostenlos angeboten wird.

Vorstandsübergabe beim Katholischen Hospizverein Marsberg e.V.

Am 22. Oktober 2022 trafen sich die ehrenamtlichen Sterbebegleiter, langjährige Unterstützer des Vereins, Vertreter der Pflegeeinrichtungen in Marsberg, Kolleginnen der Nachbarvereine und andere treue Wegbegleiter des ambulanten Hospizdienstes Marsberg in der Tenne, um den Wechsel im Vorstand gemeinsam zu feiern. In gemütlicher Runde konnten alle Anwesenden auf 26 Jahre Vereinsarbeit und vor allem aber auch Entwickelung zurückschauen.

Aus den Worten, die einige Gäste an die Akteure des Vereins richteten, konnten neben Wertschätzung und Anerkennung auch die enorme Weiterentwickelung der letzten zehn Jahre entnommen werden. Dies ist vor allem dem Vorstand, mit Jochem Dahle als ersten Vorsitzenden zu dieser Zeit, zuzuteilen. Wer Jochem Dahle kennt, weiß, dass er die Dinge mit Herz anpackt und vor allem für Tatsachen steht. So hat er in den vergangenen zehn Amtsjahren die Basis für das heutige Wirken des Vereins geschaffen und übergibt nun eine solide und stabile Grundlage für weitere Entwickelungen. Unterstützt wurde der erste Vorsitzende dabei durch Hans-Dieter Willerscheid als zweiter Vorsitzender, anfänglich mit Bernhard Sieffert als Kassenwart, seit 2018 mit Josef Tuschen in dieser Funktion und Gabi Geest als Aktivkreissprecherin, sowie Andrea Giller als Beisitzerin und den beiden Koordinatorinnen. Der jetzige Vorstand, mit Heike Blühdorn als erste Vorsitzende, freut sich, diese Grundlage für weiteren Wachstum des Vereins nutzen zu können. In Zusammenarbeit mit Gabriele Döschner als zweite Vorsitzende und Josef Tuschen, der dem Vorstand als Kassenwart erhalten bleibt, schaut sie positiv in die Zukunft.

An dieser Stelle möchte der Verein ein Dankeschön an den Fotografen Martin Görlitz aussprechen, der erneut ehrenamtlich für Bildmaterial sorgte.

Der Hospizdienst blickt mit Dankbarkeit auf das Vertrauen, das ihm aus der Marsberger Bevölkerung zunehmend entgegengebracht wird. Dies ist vor allem auf das Engagement der aktiven ehrenamtlichen Vereinsmitglieder zurückzuführen.

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

Charta

Weitere Informationen zur Charta finden Sie unter

Aktuelles aus dem Hospizverein Marsberg

Der Katholische Hospizverein Marsberg e.V.
begrüßt Sie auf seiner Homepage!

  Der Hospizverein Marsberg hat sich einer umfassenden Hospizarbeit verpflichtet, die unabhängig von Konfession, Nationalität und Alter kostenlos angeboten wird.

Vorstandsübergabe beim Katholischen Hospizverein Marsberg e.V.

Am 22. Oktober 2022 trafen sich die ehrenamtlichen Sterbebegleiter, langjährige Unterstützer des Vereins, Vertreter der Pflegeeinrichtungen in Marsberg, Kolleginnen der Nachbarvereine und andere treue Wegbegleiter des ambulanten Hospizdienstes Marsberg in der Tenne, um den Wechsel im Vorstand gemeinsam zu feiern. In gemütlicher Runde konnten alle Anwesenden auf 26 Jahre Vereinsarbeit und vor allem aber auch Entwickelung zurückschauen.

Aus den Worten, die einige Gäste an die Akteure des Vereins richteten, konnten neben Wertschätzung und Anerkennung auch die enorme Weiterentwickelung der letzten zehn Jahre entnommen werden. Dies ist vor allem dem Vorstand, mit Jochem Dahle als ersten Vorsitzenden zu dieser Zeit, zuzuteilen. Wer Jochem Dahle kennt, weiß, dass er die Dinge mit Herz anpackt und vor allem für Tatsachen steht. So hat er in den vergangenen zehn Amtsjahren die Basis für das heutige Wirken des Vereins geschaffen und übergibt nun eine solide und stabile Grundlage für weitere Entwickelungen. Unterstützt wurde der erste Vorsitzende dabei durch Hans-Dieter Willerscheid als zweiter Vorsitzender, anfänglich mit Bernhard Sieffert als Kassenwart, seit 2018 mit Josef Tuschen in dieser Funktion und Gabi Geest als Aktivkreissprecherin, sowie Andrea Giller als Beisitzerin und den beiden Koordinatorinnen. Der jetzige Vorstand, mit Heike Blühdorn als erste Vorsitzende, freut sich, diese Grundlage für weiteren Wachstum des Vereins nutzen zu können. In Zusammenarbeit mit Gabriele Döschner als zweite Vorsitzende und Josef Tuschen, der dem Vorstand als Kassenwart erhalten bleibt, schaut sie positiv in die Zukunft.

An dieser Stelle möchte der Verein ein Dankeschön an den Fotografen Martin Görlitz aussprechen, der erneut ehrenamtlich für Bildmaterial sorgte.

Der Hospizdienst blickt mit Dankbarkeit auf das Vertrauen, das ihm aus der Marsberger Bevölkerung zunehmend entgegengebracht wird. Dies ist vor allem auf das Engagement der aktiven ehrenamtlichen Vereinsmitglieder zurückzuführen.

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

Charta

Weitere Informationen zur Charta finden Sie unter

Aktuelles aus dem Hospizverein Marsberg

KONTAKTIEREN SIE UNS:

Wir beraten im Rahmen einer hospizlichen Begleitung und palliativen Versorgung.
Wir informieren über Möglichkeiten in der letzten Lebensphase.
Wir geben Hilfestellung bei der Organisation der Versorgung Zuhause.
Wir finden gemeinsam Lösungswege.

Wünschen Sie sich Hilfe, Unterstützung oder Informationen zu unserer Arbeit?

Rufen Sie uns gerne an:

+49 175 745 00 68

KONTAKTIEREN SIE UNS:

Wir beraten im Rahmen einer hospizlichen Begleitung und palliativen Versorgung.
Wir informieren über Möglichkeiten in der letzten Lebensphase.
Wir geben Hilfestellung bei der Organisation der Versorgung Zuhause.
Wir finden gemeinsam Lösungswege.

Wünschen Sie sich Hilfe, Unterstützung oder Informationen zu unserer Arbeit?

Rufen Sie uns gerne an:

+49 175 745 00 68

HOSPIZ MACHT SCHULE

Mit der Teilnahme am Bundesprojekt „Hospiz macht Schule“ leisten wir auch Aufklärungsarbeit an Grundschulen. Wir arbeiten mit Grundschulkindern präventiv zum Thema Sterben, Tod und Trauer.

Lesen Sie einen Bericht im Sauerlandkurier vom 5. Juli 2019!

HOSPIZ MACHT SCHULE

Mit der Teilnahme am Bundesprojekt „Hospiz macht Schule“ leisten wir auch Aufklärungsarbeit an Grundschulen. Wir arbeiten mit Grundschulkindern präventiv zum Thema Sterben, Tod und Trauer.

Lesen Sie einen Bericht im Sauerlandkurier vom 5. Juli 2019!

Die Hospizidee

Der Begriff „Hospiz“ leitet sich ab vom lateinischen Wort Hospes = der Gast. Im Mittelalter entstanden Orte der Gastfreundschaft, Herbergen, die an Pilgerwegen lagen und den Menschen Unterstützung, Wegzehrung und Übernachtungsmöglichkeiten anboten. Daraus entwickelten sich später die Hospitäler, die nicht zuletzt insbesondere Schwerstkranken und Sterbenden Hilfe und Unterstützung anboten.

Heute bedeutet Hospizarbeit, stationär wie auch ambulant, Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen, um ihnen ein Sterben in Würde und Geborgenheit zu ermöglichen. Daneben kann die Hospizarbeit die Angehörigen zeitweise entlasten und in der Zeit der Trauer Beistand anbieten.

Das gesamte Angebot der Hospizarbeit ist unabhängig von Geschlecht, Alter, Religionszugehörigkeit und Nationalität.